Zauberhafte Ohrringe aus alten Tassen

Wer kennt sie nicht, die alten Tassen, die einst den Vitrinenschrank der Großmutter schmückten. Doch, was damit anfangen im Zeitalter von modischem Porzellan, wahlweise von schwedischen Designern oder anderen Herstellern? Pia Heise hatte da eine originelle Idee. Sie zerschlägt Porzellan und setzt es zu Schmuckstücken zusammen. Die Kanten sind sorgsam abgeschliffen und lackiert.

Wer ist diese junge Designerin, die mit dieser witzigen Idee auf Modemessen ihr Label präsentiert? 2002 begann Pia Heise ein Modedesignstudium an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle. Während dieser Zeit arbeitete sie in den Modeateliers von „KaviarGauche“ in Berlin und im Atelier von Lena Hoschek in Graz (Österreich). 2008 präsentierte sie ihre Diplommodekollektion „Im Nebel“, mit welcher sie eine Anerkennung des European Fashion Award FASH 2008 der Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie erhielt. Zudem wurde sie mit dieser Kollektion Finalistin des Fashion Awards „Arts of Fashion 2008“ in San Francisco. Seit 2010 ist Pia Heise freiberufliche Modedesignerin. Sie entwirft Mode und Accessoires für Damen.

Pia Heise Fashion & Accessories steht für den Anspruch, mit Leichtigkeit durchs Leben gehen zu wollen, ohne dabei abzuheben. Die Grenzen eines Spielfeldes werden akzeptiert, aber immer wieder auch hinterfragt und unter Umständen übertreten. Dadurch wird in der Produktentwicklung die Möglichkeit geschaffen, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu erschließen. Für die Gestaltung der ausschließlich in Deutschland gefertigten Produkte wird dabei auf hochwertige Materialien gesetzt, die teilweise völlig neu interpretiert und verarbeitet werden.

 

Pia Heise fertigt individuelle Stücke. Foto: Nossek-Bock
Pia Heise fertigt individuelle Stücke. Foto: Nossek-Bock

 

Categories: Accessoires

Tags: ,,,,

Leave A Reply