Warme Töne bei Wollkreationen und chice Herbstmode dominierten Laufsteg

Senfgrün, Moosgrün, Rostorange: Liebhaberinnen warmer Töne kamen bei der gemeinsamen Modenschau der Nürnberger Läden „Wunderburg“ und „Treffpunkt Wolle“ auf ihre Kosten. Was die Models bei der Präsentation unter dem Motto „Fantasien in Stoff und Wolle“ an neuester Herbstmode am 27. September im Innenstadthotel Viktoria zeigten, wird seine Trägerinnen in der kalten Jahreszeit dekorativ wärmen. Die meisten der rund 40 gezeigten Outfits sind bequem und vermitteln ein wohliges Gefühl und schauen chic aus.

 

Modebewusste Frauen möchten auch im Winter gut angezogen sein. Dazu trägt ein hübscher schal oder eine flotte Weste auf jeden Fall bei.

Ulrike Bullmann, Mitveranstalterin und Betreiberin der „Wunderburg“ führt hochwertige Stoffe mit zum Teil zarten Dekors. Warum sollte ein Wintermantel nicht in Grau-Rosa gehalten sein? Alle Modelle aus der Bullmann Modeschmiede sind aus Stoffen gezaubert, die im Geschäft vorrätig sind. Dazu zählen jede Menge Wollstoffe. Ein größeres Sortiment umfasst Stoffe der Firma Hilco. Sie geben der Modenschau einen extravaganten Touch. Ulrike Bullmann ist übrigens die fröhliche Frau,( 2.v.l.) auf diesem Bild.

Es war die erste Veranstaltung dieser Art für die beiden Betreiberinnen der Geschäft, die Anhängerinnen der DIY Bewegung inspirieren sollte. Die Modenschau fand auf Anhieb beachtlichen Zuspruch.

Wer Lust bekommen hat, eines dieser Modelle selber zu schneidern, kann bei Ulrike Bullmann in der Wunderburggasse in Nürnberg die Nähwerkstatt nutzen. Die Nähplätze sind voll ausgestattet, damit frau sofort loslegen kann. Es gibt zudem Nähkurse für Anfängerinnen mit und ohne Vorkenntnisse. So sind auch schwierige Stellen mit fachlicher Unterstützung leichter zu meistern.

Treffpunkt Wolle ist unter anderem mit der Lana Grossa Modellen vertreten. Geschäftsinhaberin Heidi Freining hat  einige Bekannte gefragt, ob sie an diesem Abend über den Laufsteg schlendern möchten. Ebenso wie die Stammkundinnen von Mitorganisatorin Ulrike Bullmann machten die Wollliebhaberinnen eine „bella figura“.

Die nächsten Termine bis Januar finden sich hier.

Beim Treffpunkt Wolle in Nürnbergs Innenstadt, gleich neben der Lorenzkirche, ist es ebenfalls möglich, selbst kreativ zu werden. Inhaberin Heidi Freining  bietet Strickkurse an. Sie hilft bei der Auswahl von Material und Farben. Selbstverständlich gibt sie Tipps, wie man die Kreationen von der Modenschau am besten auf den eigenen Leib strickt. Denn zum Verschenken sind die Sachen eigentlich zu schön.

Alle Bilder: Orlando Fashion

Categories: Franken,Lokal

Tags: ,,,,,,,,

Comments are closed