Shopping Hotspot Antwerpen: Unsere Tipps

Antwerpen ist ein Hotspot für alle Fashionistas. Das haben die Teilnehmerinnen der Fashion-Reise des Fresh Fashion Clubs in die sympatische belgische Stadt erlebt. Die berühmten Designerinnen und Designer, die unter dem Namen „Antwerpen Six“ immer noch ihre Flagship Stores dort haben, festigen den Ruf der Stadt als Talentschmiede für Modedesigner. Auch nachfolgende Absolventen der berühmten Modehochschule an der Schelde haben spannende Labels entwickelt, die sich in den Straßen rund um die Altstadt finden.

Für alle, die sich auf eigene Faust auf den Weg machen möchten, Antwerpen zu erkunden, geben wir einige Tipps. Wir haben sie alle selbst auf unserer Tour im Mai 2019 ausprobiert. Über weitere Anregungen freuen wir uns. Einfach mailen an: info@fresh-fashion.club

Innenstadt-Bummel

Die „Meir“ ist die Einkaufsstraße schlechthin von Antwerpen. Hier finden sich die großen internationalen Ketten und einige Traditionsunternehmen, die aber weniger Mode anbieten, sondern Pralinen und andere süße Sachen. Dort, wo die Meir in die Altstadt mündet, gehen zahlreiche kleinere Straßen ab, in denen sich berühmte belgische Designer sowie namhafte Labels wie Chanel und Louis Vuitton niedergelassen haben. Wer auf große Namen und ausgefallene Kleidung wert legt, ist hier richtig. Man sollte sich genügend Zeit nehmen, um die kleineren Läden abzuklappern.

 

Klosterstraat

In der südlichen Innenstadt von Antwerpen liegt ein spannendes Einkaufsviertel.  Anne Demeulemeester, die zu den Antwerpen Sechs gehört, hat sich in dem Quartier beim derzeit wegen Renovierung geschlossenen Museum der Schönen Künste angesiedelt. Von ihrem sehr ansprechenden Geschäft aus empfiehlt es sich, in nördlicher Richtung zu bummeln. Der Shop liegt an der Leopold de Waelplaats. Von dort geht es ein paar Minuten an der Graf Van Egmontstraat entlang, bis die Klosterstraat beginnt. Hier befinden sich Antiquitätengeschäfte, Läden mit Fiftys Vintage Mode, ein Schuhladen mit einer unglaublichen Auswahl an Pumps in zahlreichen Farbvarianten, Taschengeschäfte, Mode aus Biomaterial, Second Geschäfte, Concept Stores und Läden bekannter internationaler Qualitätsmarken. Unser Fazit: Unbedingt genügend Zeit zum Entdecken einplanen.

Nationalstraat

Dries Van Noten hat sein Stammhaus direkt gegenüber der ModeNatie, dem kreativen Zentrum von Antwerpen. Hier haben sich in unmittelbarer Nähe zur Königlichen Modehochschule bekannte Designer der Antwerpener Schule niedergelassen und auch einige Absolventen der jüngeren Generation. Die Nationalstraat ist die Achse, an der entlang die etablierten Marken für die anspruchsvolle Kundschaft zu finden sind. Nicht weit davon entfernt, in der Everdijstraat, liegt ein Ladenzentrum für die jüngere Kundschaft. Man findet eine große Auswahl an Sneakers, Sportswear, Kleidung aus nachhaltiger Produktion. Eine gute Adresse für Trend bewusste Shopperinnen, die zudem Hübsches aus lokaler Produktion zu schätzen wissen.

Vintage de Lux

Hat er oder hat er nicht? Diese Gretchenfrage stellen sich bestimmt viele, wenn sie den Vintageladen neben dem Stammhaus des berühmten Designers Dries Van Noten entdecken. Ob jemand schon mal beim Durchschauen der Second Hand Ware edleren Teile aus einer der Kollektionen des berühmten Nachbarn gefunden hat, ist nicht verbürgt. Aber es könnte doch sein und dieser Gedanke erhöht den Reiz.

Wer sicher gehen möchte, sollte das „Rosier 41“ aufsuchen. Der Name steht für die Adresse in der Innenstadt. Fein säuberlich nach Designern geordnet, hängt dort erstklassige Ware zu erschwinglichen Preisen. Natürlich stammt sie aus älteren Kollektionen. Aber die gute Qualität und die Individualität verführen zum Kauf. Manches lang gesuchte Stück könnte dort zu finden sein.

 

 

Stilvolle Kaffeepause

Wer noch ein bisschen Zeit bis zur Abreise hat oder etwas ausruhen möchte, bevor es wieder auf Shopping Tour geht, sollte einen Blick in den ehemaligen Wartesaal der 1. Klasse werfen. Der Kaffee schmeckt gut und der Glanz der goldenen Verzierungen strahlt auf die Kundschaft ab, die inmitten des architektonisch gelungen modernisierten Hauptbahnhofs einen kurzen Moment in der Vergangenheit versinkt.

 

Touristen Highlights

Sehenswürdigkeiten gibt es in Antwerpen in reicher Zahl. Ob bei einer Bootstour im großen Hafen mit einem „All-You-Can- Eat Pfannkuchenangebot, über das MAS, einem modernen Völkerkundemuseum und einem traumhaften Blick (freier Zugang zur Dachterrasse) oder dem Rubenshaus: Für nahezu jeden Geschmack ist etwas dabei.

Empfehlenswert ist eine geführte Modetour, die über die Tourismuszentrale gebucht werden kann. Ebenso anregend ist eine Biertour, schließlich ist Belgien nicht nur für seine hervorragenden Schokoladenprodukte berühmt, sondern auch für seine große Anzahl an Biersorten.

Alle Fotos: pnb

Categories: Mode und Reisen

Tags: ,,,,,,,,

Comments are closed