Modenschau in Münchberg mit vielen jungen Talenten

Spätestens als Nguyet Nguyen die Mini-Models über den Laufsteg schickt, ist klar: Hier herrscht eine familiäre Atmosphäre. Studierende an der Hochschule Hof, Campus Münchberg, haben am Samstag, 9. Juli, in mit der abwechslungsreichen Fashion Show „Designblick“ das Semester beendet. Bei der Modenschau  führen die Absolventen ihre Abschlussarbeiten vor. Ihre Professorin Martina Ziegenthaler hat die mitreißende Schau an historischer Stelle organisiert. In den aufgelassenen Fabrikhallen der ehemaligen Textilfabrik Schoedel in Münchberg erhält die Präsentation zusätzlich einen morbiden Charme. Denn natürlich sind auch die Werke der Nachwuchs-Designer Ausdruck des aktuellen Lebensgefühls.

Ob lässiger Outdoor Look oder stilvoll-eleganter Cut-Out Rock in schwarz mit reizvollen kreisförmigem Durchblicken: Was hier gezeigt wird, transportiert die Lust am Spiel mit Formen. Die Farben sind eher dezent. Viel schwarz-weiß Kombinationen. Nur selten findet sich der Hippie-Style oder die fröhlich unbeschwerten Farben der frühen siebziger Jahre.

Manche Arbeiten wirken betont sexy wie der Look von Juli Mladinic, die ein eng sitzendes Oberteil aus Latex wählte. Andere setzen auf bauchfreie Kombinationen. Hier ist manchmal weniger mehr und ein unfreiwillig aufgeplatzter Reißverschluss schafft mehr Erotik als ein gewollt großer Ausschnitt. Raffiniert ist die Kreis-Kollektion von Charlene Günnewich, die ebenfalls mit Material und Formen spielt.

Traditionell, trotzdem jugendlich sind die Dirndl-Kreationen von Isabell Strietzel und Stefanie Fischer. Mal romantisch und zart blau, mal weinrot und erdverbunden fielen die Trachten aus. Auch die Lederhose für die Frau ist eine Variante, ein Spiel mit Konventionen.

Modenschau_20160709_fe_1834-rockModenschau_20160709_fe_1855-ausschnittModenschau_20160709_fe_2027.dirndl2.neuModenschau_20160709_fe_2040.dirndl1

Lismarie Thuy thematisiert ihre Bezüge zu den Trends in der Modewelt gleich im Titel. Ihre Kollektion tauft sie „Fast Fashion Phobia“. Dabei setzt sie auf Klassiker in schwarz-weiß, beispielsweise ein Hänger-Kleid als Hommage an die Sixties.

Modenschau_20160709_fe_2097-1

Modenschau_20160709_fe_1861.mode untenMännermode ist ebenfalls ein Thema, das breiten Raum einnimmt. Hier steht mehr die Qualität im Vordergrund. Doch auch mit Applikationen und Mustern wird die Jacke, das Hemd, die Kombination modisch codiert. Was zunehmend auch größere Labels ausprobieren, funktioniert in Münchberg fast selbstverständlich: die Mischung aus Frauenmode und Männerkleidung.

Modenschau_20160709_fe_2138.ffcneu

Die Mitglieder des Fresh Fashion Clubs, die zur Modenschau nach Münchberg angereist sind, haben jede Menge Anregungen mitgenommen. Die familiäre Atmosphäre mit Wohlfühlfaktor sorgte für ein entspanntes Fashion Event. Die jungen Talente überzeugten durchweg. Nun bleibt abzuwarten, ob sie auf ihre eigenen Labels setzen oder ihren Weg zu einem der bekannten Designer finden.

Weitere Infos zur Hochschule und zu textilen Arbeiten.

Bilder: Orlando Fashion

Categories: Bayern - Franken,Lokal

Tags: ,,,,,,

Leave A Reply