Mitmach-Aktion: Ein Schal fürs Leben

Heidi Freining vom Treffpunkt Wolle in Nürnberg engagiert sich bei „Ein Schal fürs Leben“. Das ist eine Charity-Aktion der Frauenzeitschrift „Brigitte“. Bei der Kooperation der Zeitschrift mit der unabhängigen Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ stricken Tausende Menschen einen Schal zur Unterstützung syrischer Flüchtlingskinder.

Sie alle tragen ihren Schal am Tag der Menschenrechte, das ist der 10. Dezember. So zeigen sie ihre Solidarität mit dem Schicksal der rund fünf Millionen Syrer, die aufgrund des Krieges in die Nachbarländer geflüchtet sind, und auf absehbare Zeit nicht zurück in ihre Heimat können. Mit den Erlösen aus „Ein Schal fürs Leben“ unterstützen die Initiatoren Projekte für syrische Flüchtlingskinder. Es werden unter anderem Schulen aufgebaut, im Libanon und in Jordanien werden „Child Friendly Spaces“ eingerichtet, also Orte, an denen Kinder sich ein bisschen von den Strapazen von Krieg und Flucht erholen können.

Thomas Szabo Ice Tigers Maskottchen Pucki findet den Schal spitze.

Der pastellfarbene Schal steht sowohl Männern als auch Frauen. Die Wolle stammt aus der Kollektion von Lana Grossa.

Matthias Murko, langjähriger Museumschef zeigt mit einem Eisbären am Stand des Tiergartens Nürnberg auf der Messe Consumenta, dass man mit dem Schal sogar für den Nordpol gerüstet ist.

Oder man macht einfach ein Foto mit seinem Schal, lädt es mit den Hashtags #schalfuersleben oder #hoffnungtragen auf Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest hoch und teilt es mit der Familie, den Freunden, Kollegen und anderen Unterstützern. Das machen auch viele Prominente.

Für den FreshFashionClub haben sich bereits einige engagierte Franken den Schal um den Hals gelegt. Bei den Thomas Szabo Ice Tigers kuschelte sich Maskottchen Pucki in den Schal, auch der Nikolaus und eine Schwester trugen den Schal, genauso wie Matthias Murko, der frühere Leiter des Museums Industriekultur, der sich mit dem Tiergarten-Eisbären wärmte. Ihn trugen auch Barbara Hanne, die stellvertretende Vorsitzende des Fachverbands textil e.V., Katrin Weber, die Leiterin der Trachtenforschungsstelle des Bezirks Mittelfranken, Nelie Tchamba, eine Modedesignerin aus Kamerun, und die FreshFashion-Clubmembers Anneliese Rosenbaum, Petra Nossek-Bock, Uli Bock und Nicola Mögel.

Petra Nossek-Bock, Co -Founderin des Fresh Fashion Clubs, würde den Schal wohl eher kaufen als selber stricken, um die Aktion zu unterstützen.
Fresh Fashion Club Mitglied Uli Bock wollte den Schal gar nicht mehr ausziehen und findet die Aktion „Ein Schal fürs Leben“ richtig gut.
Anneliese Rosenbaum vom Fresh Fashion Club fühlt sich mit dem Schal richtig angezogen für einen Kaffeeplausch. Dass man damit auch noch Kindern hilft, findet sie eine tolle Idee.
Fresh Fashion Club Autorin Nicola Mögel wurde schon von ihrer Mutter auf die Aktion angesprochen, die sie gerne bekannt macht.

Macht doch auch mit! Die Wolle ist in Nürnberg im Treffpunkt Wolle erhältlich. Man kann das Material als Geschenk kaufen, den Schal selber stricken oder den fertigen Schal dort kaufen.

Informationen: #schalfuersleben #hoffnungtragen

Die Wolle von Lana Grossa ist ein Gemisch, das zu 80 Prozent aus Alpaka, 14 Prozent Schurwolle und 6 Prozent Polyamid besteht. Im Preis für jedes Wollpaket sind 10 Euro Spende enthalten.

https://www.brigitte.de/leben/wohnen/selbermachen/stricken/schal-fuers-leben/spendenaktion–was-ist-der–schal-fuers-leben—und-wie-kann-ich-mitmachen–10208568.html

Bilder: Orlando Fashion, pnb (1)

Categories: Events

Tags: ,,,,,,,,,,

Comments are closed