Mit einem Haarband durch den Winter

Modischer Look und perfekte Haare sind in der kalten Jahreszeit nicht so einfach zu haben. Um die Ohren vor der Kälte zu schützen, muss die Haarpracht aber nicht immer unter dicken Wollmützen verschwinden.

Ich finde, dass Haarbänder eine modische und warme Lösung bei kalten Temperaturen sind: Tatsächlich halten sie die Ohren warm, verwirren nicht die Haare und lassen zudem frische Luft an die Kopfhaut. fascia9Ich liebe sie, weil sie praktisch sind und gleichzeitig stylisch wirken. Auch sind sie für alle Haare geeignet – lang, kurz, lockig oder glatt. Ich trage das Stirnband gerne mit offenen Haaren, aber es eignet sich auch für zurückgebundene Haare. Das Wichtigste ist nur, eine Haarlocke frei zu lassen – es ist nur noch ein kleiner Schritt von Carry Bradshaw in „Sex and the City“ hin zu einer der Hausfrauen aus „Desperate Housewives“. Auf dem Markt existieren viele unterschiedliche Modelle, aber mein Lieblingshaarband aus Wolle ist sicherlich das von meiner Oma: Sie hat es für mich gestrickt! Ich liebe es auch wegen seiner Farbe – grau ist mit fast allen Farben leicht kombinierbar – und seines Zopfmusters. Winteraccessoires müssen nicht immer dick und unförmig aussehen, sie können den Look durchaus aufpeppen.

 

fascia8

Text: Barbara Musella

Bilder: Matteo Crimi

Als Barbara 12 Jahre alt war, lernte sie die Modestilistin Anna Fendi kennen; bei diesem Treffen verstand sie, dass Mode eine Ausdrucksweise für die persönliche Lebensphilosophie ist.

 

 

Categories: Blog

Tags: ,,,,

Comments are closed