Liverpool: einmalige Mischung aus Fashion, Beatles and British Music

Großbritannien ist seit den 1960er Jahren tonangebend in Sachen Mode und Musik. Mehr als 50 Jahre später knüpft Liverpool an diese Tradition an und verbindet die Erinnerung an die wilden Zeiten mit einem Aufbruch in das 21. Jahrhundert. Der Fresh Fashion Club hat Liverpool als Ziel für seine erste Fashionreise ausgesucht. Die Teilnehmerinnen waren von der Mischung aus Szene und Historie begeistert. Hier die Highlights des Sightseeing-Programms der Tour, die Mitte Oktober 2018 stattfand.

She loves you yeah, yeah, yeah: Wer kennt nicht wenigsten drei Beatles Songs nahezu auswendig? In Liverpool sind die vier Jungs zuhause, die nicht nur die Musikwelt auf den Kopf stellten, sondern auch in Sachen Mode den Ton angaben. Nach einer Runderneuerung präsentiert sich ihre Heimatstadt modern, offen und kulturell vielseitig.

Shoppen gehen die Liverpooler am liebsten in ihrem riesigen Einkaufsviertel, dem Liverpool one. Eine Mischung aus Shops bekannter Marken, großen Kaufhäusern, Boutiquen und Bars sowie Cafes und Restaurants findet sich entlang der Fußgängerzone. Hier gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas Passendes. Wer es individueller liebt, sollte die Bold Street aufsuchen. Sie befindet sich am Rand der riesigen Innenstadt-Konsummeile. Hier haben sich niedrige Häuser und originelle Geschäfte erhalten. Restaurants mit Flair laden zur Stärkung. Mehrer Vintage Läden, Shops mit lustigen Interieur-Stücken, Boutiquen voller Geschenkideen und angesagter Kleidung haben sich hier angesiedelt.

Etwas mehr vom Charme eines alten Viertels hat das Baltic Viertel. Aber seine Bistros strahlen den Charme von urbanen Hotspots aus. Fahrradläden inklusive Mittagstisch, Bierkneipen mit Craft Beer und witzige Antiquitätenläden wechseln sich mit Galerien und Handwerksbetrieben ab. Hier ist echte Handarbeit noch kein Shabby Chic für kaufkräftige Vintage- Fans, sondern Alltag. Die Galerien zeigen keine klassische Kunst. Sie zollen der Liverpooler Fashion Szene Tribut. Immerhin stammen etliche rebellische Designer aus Liverpool.

Pam Hoog gehört dazu. Sie beschäftigt sich mit ihren ausgefallenen Kreationen auf eine ganz besondere Weise mit Rollenklischees. Ihre Post Punk Kollektionen wurden in großen Häusern wie Harrods oder Bloomingdales geführt. 1985 hatte sie ihre erste Show in der legendären Hyper Hyper Boutique in der Kensington High Street in London. In der originellen Ausstellung haben bekannte Fotografen die Designerin Pam Hoggs und ihr Werk eindrucksvoll in Szene gesetzt. Im Baltic Quarter sollte man auf jeden nach aktuellen Ausstellungen in Galerien Ausschau halten.

Back to the City. Natürlich finden sich in der Nähe des berühmten Cavern Clubs jede Menge Geschäfte. Vivienne Westwood hat sich hier mit einem Shop niedergelassen und weitere bekannte Modemarken finden sich beim Bummeln durch die Straßen. Immer wieder begegnet man den vier Pilzköpfen Paul, Ringe, John und Georg auf verschiedene Weise. Am besten besteigt man den bunten Bus und bricht auf zur Beatles Magical Mysterie Tour. An den Elternhäusern der Jungs vorbei geht die Fahrt zu  verschiedenen Orten, die in ihren berühmten Songs eine Rolle spielen. Ob Penny Lane, die dem gleichnnamigen Sklavenhalter gewidmet ist, der Schule im Strawberry Field oder an der Kirche Eleonore Rigby vorbei: Diese Rundfahrt ist ein Erlebnis, und der Sound der Beatles macht gute Laune.

Noch mehr Musik und Mode findet man in der British Music Experience. Hier wurden die original Kostüme von vielen berühmten Musikern wie David Bowie, Freddy Mercury und vielen anderen in Vitrinen gepackt und inspirieren alle, die auf den modischen Pfaden ihrer Idole wandeln. Wer Glück hat, bekommt Kontakt zur heutigen Musikszene, denn die Guides in dem Museum spielen häufig selber in Bands und klimpern in den ruhigeren Zeiten gerne ein bisschen auf der Gitarre.

In dem Prachtbau der British Music Experience  findet seit einigen Jahren die Liverpooler Fashion Week statt. Junge Designer haben ein eigenes Forum. Ansonsten präsentieren Models auf dem Laufsteg die neuesten Stücke von bekannten und von regionalen Labels. Karten dafür sind im Internet erhältlich.

Auf jeden Fall einen Besuch wert sind die Albert Docks. Sie wurden von Grund auf renoviert und beherbergen heute unter anderem die Tate Gallery mit sehenswerten Ausstellungen.

Das gesamte Viertel an der Waterfront lohnt einen ausgedehnten Spaziergang. Hier trifft man die Beatles als lebensgroßes Denkmal, das Liverpool Museum mit einem Bereich, der John und Yoko und ihrer Botschaft Love and Peace gewidmet ist. Wem fällt da nicht gleich der Song „Give peace a chance“ ein? Souvenirs zu den vier berühmten Musikern sind ebenfalls an jeder Ecke zu kaufen.

Alle Bilder: Petra Fashion

 

 

 

 

 

 

 

Categories: Mode und Reisen

Tags: ,,,,,,,,,

Comments are closed