Lesetipps: Fashion Bücher für lange Abende

Bücher über Modeschöpfer und  die Fashionbranche gibt es viele. Doch für Sabine Janßen gehört es zum Job, den Überblick zu behalten. Fresh Fashion Club hat die Chefin des Thalia Buchhaus Campe in Nürnberg gebeten, einige ihrer Lieblingsbücher vorzustellen. Die folgenden Titel eignen sich zum Schmökern auf der Couch oder im Lieblingssessel ebenso wie zum Verschenken. Auch der Modekalender aus unserer Adventsverlosung wurde von ihr empfohlen. Nähere Infos hier.

Tipp eins: Eine Frage der Mode 20 Kult-Objekte, die die Modegeschichte veränderten von Federico Rocca

Dazu Sabine Janßen: „Es ist ein wunderbares Buch. Schön bebildert, lehrreich und amüsant zu lesen“. Worum geht es? Um große Marken und ihre Kultobjekte wie der Burberry Trenchcoat, die Ballerinas, die Kelly Bag oder der Borsalino-Hut. Der Hermès-Seidenschals und Chanel No. 5 gelten bis heute als begehrte Statussymbole. Dieses Buch erzählt anhand historischer Illustrationen und Fotos von all diesen Produkten und von den Berühmtheiten, die mit diesen „Must Have“ in Verbindung stehen. Preis 36,99 Euro, erschienen im White Star Verlag.

Tipp zwei: Gentleman Style – Schlüssel zur Eleganz von Spencer Ten Brink

Der gebürtige Nürnberger Spencer Ten Brink hat sich der wahren Eleganz verschrieben. Sein Buch versteht er als Alternative zu aufwendigen Recherchen im Internet. Dazu Sabine Janßen: „Dieses Buch ist für Männer, aber auch für Frauen spannend zu lesen. Denn in der  Männermode gibt es ja nicht so wahnsinnig viele Varianten. Ten Brink versteht es, einen auf die kleinen, aber bedeutsamen Details aufmerksam zu machen. Die Form und Beschaffenheit des Revers beispielsweise, die einen hochwertigen Anzug auszeichnen. Zudem hat er einige Grundregeln sehr schön zusammengestellt, die ein gutes Herrenparfüm, hochwertige Herrenschuhe oder passend Accessoires ausmachen“. Preis 29,90 Euro, erschienen im Selbstverlag

Tipp drei: Die Frau, die ich sein wollte. Mein Leben von Diane von Fürstenberg

Diane von Fürstenberg ist Role Model, Stilikone, Erfinderin des Wickelkleids und eine der mächtigsten Frauen der Modeindustrie. In ihrer berührenden Autobiografie erzählt die New Yorker Modedesignerin von den Höhen und Tiefen ihres bewegten Lebens – und davon, wie ihre Mutter, eine Auschwitz-Überlebende, ihr Leben geprägt hat. Dazu Sabine Janßen: „Man lernt eine Menge über die Zeit, in der Diane von Fürstenberg ihre Erfolge feierte. Das Buch lebt auch von den persönlichen Fotos und den Seiten der starken Persönlichkeit, die sonst so nicht in der Öffnetlichkeit sichtbar sind“.  Diane von Fürstenberg wurde 1946 in Brüssel geboren. Ihr Vater, ein aschkenasischer Jude, stammte aus Kischinau, ihre Mutter, eine sephardische Jüdin, aus Griechenland. Diane Halfin studierte Spanisch in Madrid und Betriebswirtschaft in Genf. 1969 heiratete sie Egon zu Fürstenberg und zog mit ihm nach New York, wo ihre beiden Kinder zur Welt kamen. Kurz nach der Geburt ihres zweiten Kindes ließ sie sich scheiden und begann ihr eigenes Geschäft aufzubauen, in dem sie Strickkleider verkaufte. 1973 brachte sie das berühmte Wickelkleid heraus, das sich als so stilbildend erwies, dass es heute in Museen ausgestellt ist, u.a dem Metropolitan Museum of Art. Preis 24 Euro Berlin Verlag

Tipp vier: Die Kleiderdiebin von Natalie Meg Evans

Es ist eine Hommage an die Haute Couture und Paris in den 30er-Jahren: Die junge Telefonistin Alix Gower träumt davon, die glamouröse Welt der Haute Couture zu erobern. Der charmante und gut aussehende Paul verschafft ihr die Chance ihres Lebens – eine Anstellung in einem der berühmtesten Modehäuser der Stadt, allerdings mit dem Auftrag, die Frühjahrskollektion zu kopieren. Alix stimmt zu. Dazu Sabine Janßen: „Es ist ein zauberhaftes Buch, das man in einer Nacht durchliest. Man ist dabei,w ie sich die Schneiderin in das Modehaus einschleicht, um die Entwürfe zu klauen. Sehr spannend und anrührend“. Preis 9,99 Euro, erschienen im Heyne Taschenbuch Verlag

Bild: Thomas Gebhard

Categories: Franken,Lokal

Tags: ,,,,,,

Leave A Reply