Kleidertausch ist ein Erfolgsmodell

Wohin mit Fehlkäufen, zu klein gewordener Kleidung und Stücken, die seit mindestens einer Saison im Schrank hängen? Sie sind zu schade, um sie in die Altkleidersammlung zu geben. Vielleicht bereiten sie jemand anderem noch Freude? Im Nürnberger Martha Café war der Fresh Fashion Club Kooperationspartner beim Frühjahrs-Kleidertausch.

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist die Zielgruppe. So wurden bewusst diejenigen angesprochen, die älter als 40 sind. Denn sie benötigen häufig größere Kleidergrößen. Es gibt in Nürnberg noch weitere Termine für alle, die das gemütliche Event verpasst haben.

Die ältere Generation hatte viel Spaß beim Kleidertausch. Bild: pnb

Schon vor Beginn des modischen Frühstücks standen Interessierte vor der Tür. Manche haben einen Teil ihrer aussortierten Sachen in großen Tragetaschen mitgebracht, andere legen nur ein paar Einzelstücke auf die Angebotstische. Egal, wieviel man selbst an Kleidung einbringt, jeder Besucher darf sich so viele neue Sachen aussuchen, wie er möchte. Die Ware ist gewaschen, ohne Makel und noch im Trend. Die Qualität ist relativ gut. So gelingt es, für die warme Jahreszeit mit etwas Geschick, sich hübsche Arrangements zusammenzustellen. Und das ohne einen Cent zu investieren.

Charlotte Melde, Bewohnerin des Mehrgenerationenhauses in der Marthastraße und Mitveranstalterin des Kleidertauschs, hat ein Händchen für ein stimmiges Outfit. „Ich habe mich schon verwandelt“, ruft sie in die Runde. Tatsächlich ist es erstaunlich, was sie an den Kleiderständern gefunden hat. Ein leichtes Kleid mit Tulpendesign und dazu passend eine Kette mit Naturdesign. Auch Männer schauen sich das Angebot genau an. Hemden im XXL Format finden sich ebenso wie Poloshirts, Sakkos und Hosen.

Die erfolgreiche Idee des Kleidertauschs charakterisiert zwei wesentliche Komponenten. Zum einen ist es eine Geldbeutel schonende Art, sich mit neuer Kleidung einzudecken. Zum anderen schont es die Umwelt. Denn was mit der angelegten Kleidung passiert, die in einen Container geworfen wird, ist meist nicht nachvollziehbar. Bei einer Kleidertauschbörse kann man unmittelbar sehen, wer sich das Mitgebrachte näher anschaut. Und wenn die Stücke schon nach ein paar Minuten eine neue Besitzerin gefunden haben, ist es ein kleines Erfolgserlebnis. Vor allem, wenn es sich dabei um einen nicht ganz billigen Fehlkauf handelt.

Im Herbst ist die nächste Kleidertauschbörse im Martha Café geplant. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Categories: Stories

Tags: ,,,,,,

Comments are closed