Impressionen vom zweiten Fresh Fashion Day in Nürnberg

Unter dem Motto „Nachhaltig, neuartig, neugierig – Wie viel Verantwortung verträgt die Mode?“ fand am 12. Oktober der zweite Fresh Fashion Day in Nürnberg statt.

Immer mehrere Fashion und Mode-Hersteller engagieren sich für nachhaltige Mode mit neuen und alternativen Materialien oder innovativen Produktionsmethoden: Begriffe wie Upcycling, Second Hand, Fairtrade und Kleidertausch gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Und was die sogenannte „grüne“ Mode betrifft, gibt es zurzeit auf dem Markt beispielsweise Outdoor-Outfits aus 100% recycelten Materialien, Schuhe aus komplett veganen Stoffen sowie Bademode aus recycelten PET-Flaschen.

Die Referenten präsentierten dem interessierten Publikum beim zweiten Fresh Fashion Day am 12. Oktober in Nürnberg innovative und spannende Ideen und Projekte: Es ging um Mode in Bezug auf die Umwelt, um die Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Mode und um das Recycling und die Wiederverwertung von Stoffen und Materialien. Hier ein paar Eindrücke der gelungenen Veranstaltung.

 

Hiltrud Gödelmann vom Umweltreferat der Stadt Nürnberg mit Petra Nossek-Bock und Nicoletta De Rossi

 

Irene Senger von der Fachmarie referierte rund um das Thema Upcycling und über das Konzept ihres Ladens mit einer  Regalflächenvermietung an Start-Up-Labels – 2007 bundesweit der erste Laden mit diesem Konzept überhaupt. Darüber hinaus produziert Senger selber Ware aus wiederverwerteten Stoffen.

 

Katharina Werner erzählte, wie in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen aus alten Polizei-Uniformen Taschen und Accessoires von Qualität – echte Unikate – entstehen. Ein Kooperationsprojekt der Bayerischen Polizei und der Barmherzige Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH.

Nachhaltiger Schmuck: Wie geht das überhaupt? Frank Bescherer vom Startup JuliaPilot erklärte wie zum Beispiel aus Silber und Swarovsky Kristall nachhaltige Ohrringe hergestellt werden können.

Maike Hiltner, Senior Manager für Global Social & Environmental Affairs, zuständig für Umweltfragen bei der adidas AG, berichtete über das Engagement des internationalen Unternehmens aus Herzogenaurach und über ein interessantes Projekt in Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation „Parley for the Oceans“: Damit verhindert man, dass Plastikmüll ins Meer gelangt und gewinnt gleichzeitig aus ihm funktionale Sportprodukte.

Text: Nicoletta De Rossi

Bilder: Orlando Fashion und Uli Bock

 

Informationen

Der 2. Fresh Fashion Day wurde am 12. Oktober 2018 vom Fresh Fashion Club in Kooperation mit dem Umweltreferat der Stadt Nürnberg veranstaltet.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurden Taschen durch Mitglieder des Zontas Club Nürnberg zu einem guten Zweck verkauft. www.zonta-nuernberg.de

 

 

 

 

 

Categories: Events

Tags: ,,,,,,,

Comments are closed