Gut gelaunte Entdeckungtour durch Nürnbergs kleine Gassen

Beim zweiten Nürnberg City Groove haben sich die Teilnehmer von den Inhabern kleiner Geschäfte und origineller Labels verwöhnen lassen. Dabei entdeckten sie viele chice Dinge und manches davon wurde gleich gekauft. Anderes sollte noch von Freund oder Freundin in Augenschein genommen werden, bevor es zur eigenen Garderobe gehört.

Gleich beim Treffpunkt Wolle von Heidi Freining an der Lorenzkirche wurden Erfrischungen angeboten. Bei einem Glas Prosecco oder Wasser informierte sich die Gruppe über die aktuellen Trends bei selbst gestrickter Mode und die nächsten Aktionen. So kann man sich auch auf dem Charity Sektor betätigen, indem man etwas für den guten Zweck häckelt oder strickt. Heidi Freining weiß, welche Aktionen gerade aktuell laufen, und hat auch die passende Wolle vorrätig. Im Herbst wird sie einige hochwertige Kleidungsstücke ins Sortiment aufnehmen, die nicht nur schön warm halten, sondern auch gut aussehen und aus bestem Material hergestellt sind.

Nach einem Abstecher über norenberc, dem Spezialist für Polohemden aus deutscher Porduktion mit einem kleinen eingestickten „N“, ging es in die Gassen jenseits der großen Fußgängerzone.

 

Ein Traum von einem Kleid verführt in der Auslage von Susanne Bommer. Der rosa farbene Tüllrock, der an die majestetische Blumen erinnert, ist ein wahrer Hingucker und der Star auf jedem Sommerball. Andrea Gritzka hielt Prickelndes für die Teilnehmer des Fashion Walks bereit. Außerdem erzählte sie einiges über die Münchner Designerin Susanne Bommer, die nun schon seit einigen Jahren in den historischen Räumen der Nürnberger Altstadt ihre Kollektionen zeigt. Ihre treueste Kundschaft sitzt in Japan. Mancher der Schnitte in den wunderbaren klaren Blautönen oder dem warmen sandfarbenen Goldgelb finden dort reißenden Absatz.

Gleich in der Nähe befindet sich Mina, ein Geschäft mit Mode und geschmackvollen Einrichtungsgegenständen. Wer ihn wiederfinden möchte, machte gleich ein Foto, um es im Smartphone zu dokumentieren.

Die großen Taschen in glänzendem Leder sind eine Spezialität von „Trag was“. Hier schlägt das Herz einer jeden Shopping Queen höher. Kunst an den Wänden und originelle Figuren als Blickfang in der Wohnung runden das Sortiment ab.

Zum Ausklang sammelte sich die Runde im Café von Thalia Buchhaus Campe. Beim Blättern in den Büchern über Couturiers, Stil, Mode und Design tauschten sich die Teilnehmerinnen bei einem Getränk über neueste Trends aus. Manche deckte sich mit Lektüre zum Schmökern daheim ein.

Der nächste Fashion Walk findet am 19. Juli 2018 statt.
Diesmal geht es in die Nordstadt West und nach Gostenhof.

Gleich anmelden unter: info@fresh-fashion.club

Einführungspreis: 23 € regulär, 18 € Clubmitglieder, kleine Gruppengröße.

Start: 16.30 Uhr, Dauer: 2,5 Stunden

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Sprache: deutsch/englisch

Anmeldung per Mail an: info@fresh-fashion.club

Alle Bilder: Orlando Fashion

Categories: Lokal

Tags: ,,,,,,,,,

Comments are closed