Gäste aus Indien bei der Nürnberger Modeschule zu Gast

Schulleiterin Gisela Schlenk (M.) und Amtsleiterin Horneber begrüßten die Gäste aus Indien.

Wer an der Nürnberger Modeschule, Berufsschule 5, seine Ausbildung komplettiert, profitiert von einer weltoffenen Schulleitung. Immer wieder haben Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Ausbildungsrichtungen Gelegenheit, internationales Flair zu schnuppern, sei es in Nürnbergs amerikanischer Partnerstadt Atlanta oder in einer anderen Twintown, nämlich dem schottischen Glasgow.

Umgekehrt bietet die Schule auch jungen Menschen aus anderen Ländern die Chance, an der B 5 Know-How zu erwerben und Kontakte zu knüpfen. Diesmal nutzte die Gelegenheit eine Gruppe aus Indien, einem Land, in dem noch viel mit der Hand gearbeitet wird, und die Manufakturen häufig für europäische Auftraggeber tätig sind.

A warm welcome für die Gruppe indischer Gastschüler am Nürnberger Flughafen.

Sechs Studentinnen und ihre Lehrkraft der NIFT TEA Schule in Tirupur absolvieren im Mai und Juni 2018 ein Praktikum an der B 5 Modeschule Nürnberg. Bei ihrer Ankunft wurden sie herzlich von der Amtsleiterin für Berufliche Schulen in Nürnberg, Frau Horneber, von der Schulleiterin Gisela Schlenk, Berufsbereichsbetreuerin Barbara Denker und den das Praktikum betreuenden Lehrkräften – Judith Baumann und Florian Maier – begrüßt.

In ihrem Praktikum beschäftigen sich die Studentinnen mit dem Designprozess: Sie erstellen eine Kollektion nach den Trendvorgaben und fertigen den Schnitt für die Prototypen an, womit sie die Produktentwicklung bis hin zur industriellen Fertigung erfahren.

Text: Barbara Denker

Categories: Franken,Lokal

Tags: ,,,,

Comments are closed