Fashion-Victims in Brüssel

Die „Hauptstadt“ Europas bietet neben ihren repräsentativen wichtigen EU-Institutionen und ihrer schönen Altstadt auch eine große Auswahl an „Locations“ für Fashion-Victims.

Das Fashion-Viertel um die Rue Antoine Dansaertstraat, ein unscheinbares Viertel mit sehr vielen schicken, hochwertigen Avantgarde-Boutiquen, lädt zum Bummeln ein. Zum Shopping kann man sich die Personal Shopper Linda van Waesberge „mieten“. Freundlich und zielsicher führt uns die sehr charmante Belgierin durch das Labyrinth der Straßen von Highlight zu Highlight, sei es zu der berühmten Boutique „Marcel“ oder in eine Maßschneiderei für Herren. Vorbei an In-Cafés, von Shop zu Shop nimmt der Streifzug an Charme zu. Geheimtipp-Boutiquen mit bezaubernderen Inhaber/Innen, wie Jean im Dessous-Laden „Mademoiselle Jean“. Sie sieht aus wie eine Pin-Up-Ikone, und ihre Wäsche lockt uns „aus der Reserve“. Wie wäre es mit einem Hochzeitkleid aus Johanne-Riss‘-Boutique? Sie ähnelt der Blues & Soul-Königin Janis Joplin. Alle Kreationen verkörpern die „Leichtigkeit des Seins“ und locken mit den fließenden Stoffen in Pastellfarben an, aber auch das „kleine Schwarze“ ist dabei.

Leihräder zu mieten empfiehlt sich bei vom Herumwandern schmerzenden Füßen: Sie stehen an fast allen Straßenecken bereit.

 

Fashionvictim Linda bei Mademoiselle Jean

Bilder: Personal Shopper Linda van Waesberge

Text und Bilder: Eva-Maria Koch

Eva-Maria Koch ist freie Journalistin in Berlin. Die Modeaffine Kosmopolitin ist in der Modehauptstadt Düsseldorf groß geworden und hat unter anderem in Paris gelebt.

Informationen

www.lindavanwaesberge.be

www.flandern.de

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug Thalys ist Brüssel schnell zu erreichen: www.thalys.com

 

Categories: Blog

Tags: ,,,

Leave A Reply