Ein rosa Hirsch steht für das perfekte Dirndl

Ein kleiner Kragen, liebevoll ausgesuchte Knöpfe, weitschwingende Röcke: Das Dirndl aus dem Haus Maroni hat einen ganz eigenen Stil. Dafür verantwortlich zeichnet Marion Wörlein, die sich ganz dem Trend-Kleidungsstück verschrieben hat. In ihrer Trachtenschmiede in Nürnberg Großreuth entwirft sie chice Dirndl, die sich für viele Anlässe eignen. Ob Hochzeit, runder Geburtstag oder Betriebsjubiläum: Das Dirndl ist wieder modern.
woerlein_20160914_fe_6152-knopfwoerlein_20160914_fe_6158-taschewoerlein_20160914_fe_6119-schmuck

Als die Gründerin vor fünf Jahren ihr Markenzeichen, einen rosa Hirsch, eintragen ließ, hatte sie klare Vorstellungen von einem Dirndl. Es musste ein bisschen so aussehen wie in den Filmen der 60er Jahre, mit ausgestelltem Rock und hübscher Schürze. Selbstverständlich gibt es eine passende Bluse dazu. Ohne sie wäre das Ensemble nicht komplett.

Inspirieren lässt sich Marion Wörlein von den Stoffen, die sie für die Dirndl aussucht. Die rührige Inhaberin des kleinen Labels ist auch als Botschafterin in eigener Sache unterwegs. Ihr steht das Dirndl ausgezeichnet und das liegt nicht nur daran, dass sie eine wirklich beneidenswerte Kleidergröße trägt, sondern auch an der Auswahl der Farben. Im Sommer gibt es fröhliche Designs, im Winter wird zu etwas dunkleren Stoffen gegriffen. Ein kleiner Pelzkragen oder ein bisschen Glanz machen das traditionelle Kleidungsstück zu einem perfekten Outfit, das man selbst auf einer Weihnachtsfeier tragen könnte.

woerlein_20160914_fe_6102-stoff

Inzwischen ist Maroni Dirndl auch bei Wöhrl vertreten. Aber Marion Wörlein bietet auch an, dass sich die Kundin in ihrem Atelier ein Modell heraussuchen kann, das ihr auf den Leib geschneidert wird. Passende Accessoires, wie Taschen, sogar Hüte oder neuerdings Söckchen für Highheels im Spitzendesign, ergänzen die Produktpalette.

woerlein_20160914_fe_6219-schuh

Im vergangenen Jahr hat Marion Wörlein ein Nürnberg- Dirndl entworfen, das eine eingestickte Stadtsilhouette ziert. Solche besonderen Modelle gibt es nur in einer ganz geringen Stückzahl. Meistens lässt die Nürnbergerin maximal drei Dirndl von einem Design anfertigen. In den Etiketten erzählt eine kleine Geschichte, wie man die Tracht richtig pflegt. Hier findet sich auch der Hinweis, in welcher Stadt ein solches Dirndl bereits eine Besitzerin gefunden hat. Mit steigendem Bekanntheitsgrad werden Maroni Dirndl auch außerhalb Frankens getragen. Die sympathische Trachten-Designerin freut das natürlich.

Weitere Infos hier

Text: Petra Fashion

Bilder: Orlando Fashion

Categories: Bayern - Franken,Lokal

Tags: ,,,,,

Leave A Reply