Die Taschen und Accessoires „O bag“

Im neuen Flagshipstore von „O bag“ in Padua gibt es trendige Taschen, und vieles mehr!

Die Erfolgsgeschichte der Taschen „O bag“ aus Padua beginnt im Jahre 2010 mit einem innovativen Konzept, das sich mittlerweile etabliert hat. Für die Taschen und Accessoires der italienischen Firma stehen verschiedene Trageriemen, Innenfutter, Bordüren und Details in den unterschiedlichsten Farben zur Verfügung, die man persönlich zusammenstellen kann. So kreiert man sein ganz persönliches Modell. Den Look einiger Produkte der Firma, wie beispielsweise das jüngste Accessoire O hug, hat das Mailänder Design-Team „laboratorio.quattro“ entwickelt. Diesmal handelt es sich um ein Portemonnaie, das, genauso wie die Taschen, aus buntem Kunststoff (dem sogenannten Eva-Gummi) besteht. Mit Teilen in verschiedenen Farben und Materialen, beispielsweise aus Kunstpelz, kann jeder seinen eigenen Geldbeutel beliebig gestalten: So entstehen echte Unikate!

o-bag_potragoglio-o-hug

o-bag_portafoglio-o-hug_gruppoSeit September kann man die Taschen und Accessoires (Uhren, Sonnenbrillen, Geldtaschen und Schuhe) im neuen Flagshipstore in Padua erwerben.

o-bag-store_padova_3

 

 

 

Text: Nicoletta De Rossi

Bilder: “O bag”

Informationen:

“O bag”: www.obag.it

In Stuttgart, München und Berlin gibt es drei exklusive „O bag“-Stores.

 

Den vollständigen Artikel über „O bag“ finden Sie in der Online-Reisejournal sonoitalia: http://tinyurl.com/gpuck3h

Logo_sonoitalia_web a

Categories: Accessoires

Tags: ,,,,,

Leave A Reply