Der Utrecht-Sessel im neuen Outfit

Der Designer Bertjan Pot hat für die Ikone von Cassina exklusiv einen neuen entzückenden Bezugsstoff entworfen.

Darf man eine Design-Ikone wie den Utrecht Sessel von Gerrit Thomas Rietveld überhaupt variieren? Bertjan Pot hat sich getraut und anlässlich der Möbelmesse Salone del Mobile, die am 12. April in Mailand beginnt, den berühmten Sessel von Cassina neu „angezogen“. Der Designer hat dafür einen Boxblocks-Stoff in drei Varianten entwickelt. Der Stoff besteht aus 8 verschieden bunten, gemischten Fäden, die 19 Farben entstehen lassen und wird dank einer speziellen Webmaschine in Jacquardmuster hergestellt. Das geometrische Muster ist perfekt ausgeglichen ohne Wiederholung der Dreieckskombination. Auf diese Weise sind, wie ein maßgeschneidertes Kleid, 90 limitierte Auflagen für insgesamt 270 Modelle entstanden. Zu seinem neuen Stoffmuster sagt Pot, dass ein Muster entweder die Form des Produkts respektiert oder sie ausblendet, indem es sie die Grenzen der Nähte passiert. Sein Muster erzielt aber beides. Und in der Tat gehören einige der zarten Farben dieses Bezugs zu den Farben des Jahres 2016, die jeden Romantiker träumen und dabei die physischen Grenzen des Sessels verschwinden lassen. Das geometrische Muster dagegen schmeichelt und betont die einzigartige Form des berühmten Sessels.

Text: Nicoletta De Rossi

Bild: Cassina

Informationen:

www.cassina.com/de

Der Utrecht-Sessel wurde 1935 von Gerrit Thomas Rietveld entworfen und wird seit 1988 exklusiv von Cassina produziert.

 

Categories: Interieur

Tags: ,,,,,,,,

Leave A Reply